Vergangenheit

Historie

Die Chorgemeinschaft Rinklingen e.V.

 

Die Chorgemeinschaft Rinklingen besteht aus dem gemischten Chor „Happy Voices“ und dem Jugendchor „Chorus Surprise“ und blickt auf eine lange Tradition zurück:

1867 wurde unter der Leitung des Rinklinger Hauptlehrers Philipp Schleid ein Männergesangverein gegründet, der sich ab 1880 „Eintracht“ nannte. Unter Johann Neidhart, der 1888 bis 1892 als Dirigent tätig war, bildete sich auch ein gemischter Chor, der sich großer Beliebtheit erfreute. In der Festschrift zum 90-jährigen Bestehen des Chores heißt es, dass der Verein sich zunehmend an Sangeswettbewerben beteiligte und es daher für einen gemischten Chor keine Möglichkeiten mehr gab.

Fahnenweihe und Gesangswettstreit Juli 1910
Festzug Gausängertage1967
Fahnenweihe und Gesangswettstreit Juli 1910

1908 wurde im Ort aus persönlichen und politischen Gründen ein zweiter Männergesangverein unter dem Namen „Liederkranz“ ins Leben gerufen. Nach dem Ersten Weltkrieg vereinigten sich die beiden Chöre in einer Generalversammlung am 1. Mai 1920 und hießen von da an „Sängerbund Rinklingen“. Der Chorgesang begleitete in all den Jahren die Feierlichkeiten, aber auch Beerdigungen und Gottesdienste im Dorf. Zum 90- und 100-jährigen Bestehen richtete der Sängerbund die Kraichgausängertage aus, die heute unter dem Namen Verbandschortage bekannt sind.

Gausängertage 1967

Zur Chorgemeinschaft wurde der Sängerbund im Jahr 1995, als unter dem Vorstandsvorsitzenden Rolf Kottmann ein gemischter Swing- und Jazzchor gegründet wurde, der mit einem modernen und auch fremdsprachigen Repertoire das Singen im Chor weiterhin attraktiv erhalten sollte. Dirigent des Chores war zuerst Bernhard Nies, der parallel auch den Männergesangverein leitete. Bildeten 1996 sechs Frauen und zwei Männer den gemischten Chor, war er 1997 schon fast doppelt so stark wie der Männerchor. Ein Höhepunkt in dieser Zeit war der Austausch mit dem italienischen Chor „Coro Polifonico“ aus Chiari in der Nähe des Gardasees in den Jahren 2000 und 2001. den der damalige Vorstand Harald Müller initiiert hatte. Ab dem Jahr 2004 nahm der Männerchor keine öffentlichen Auftritte mehr wahr und kurze Zeit später löste er sich vollends auf.

Jubiläumsmartinee 2017

2003 übernahm Bernd Neuschl, damals erst 22 Jahre alt, das Dirigat bei den „Happy Voices“, wie sich der Chor seit dem Jahr 1999 nennt. Auf seine Initiative hin kam im November 2004 der Jugendchor „Chorus Surprise“ zustande. Jedes Jahr bringen die Chöre das, was in den wöchentlichen Proben erarbeitet wurde, in einem großen Konzert zu Gehör.

Auftritte der letzten Jahre waren in 2015 „O nata lux“ in der St.Laurentiuskirche , im Jahr 2016 „Klassik trifft Pop: A Night of Joy“ mit der Jungen Süddeutschen Philharmonie Esslingen sowie den bekannten Sängerinnen Cassandra Steen und Caro Trischler.

Zum 150jährigen Bestehen der Chorgemeinschaft gab es im Jahr 2017 eine Jubiläumsmatinee in Rinklingen und zwei Konzertabende unter dem Thema „Evolution“ im Brettener Bernhardushaus mit Meisterwerken und Volksliedern aus fünf Jahrhunderten.

Im Jahr 2018 sangen die Chöre unter dem Titel „ From Broadway to Hollywood“ preisgekrönte Filmmusik und Musicalhits in der  Brettener Stadtparkhalle und Ende 2019 und Anfang 2020 fanden in der evangelischen Kirche in Rinklingen und der Stiftkirche Bretten die bisher letzten Konzerte unter dem Titel „Jubilate“ statt.

From Braodway to Hollywood 2018

Darüber hinaus kommen auch das gesellige Beisammensein und die musikalische Begleitung von Veranstaltungen im Ort nicht zu kurz. Das Probenwochenende im Herbst gehört als beliebter Programmpunkt zum Vereinsleben ebenso dazu wie kleine gemeinsame Ausflüge.

Kontakt

Schicken Sie uns eine Nachricht:

11 + 13 =